Browse Tag

Hotel

Familienferien wollen geplant sein

Checkliste für die Wahl eines Familienhotels

Die schönste Zeit des Jahres: So möchte jede Familie ihren Urlaub erleben! Damit alles reibungslos verläuft und keine Wünsche offenbleiben, muss jedoch zunächst die Unterkunft stimmen. Wir haben für Sie einige Punkte zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, das passende Familienhotel zu finden.

Warum ein Familienhotel?

Warum sollte die Unterkunft explizit «familienfreundlich» sein? Nicht nur wünschen sich viele Eltern ein Hotel mit Kinderbetreuung; auch sind Familien auf viel Verständnis und Einfühlungsvermögen von Seiten des Personals angewiesen. Die Angestellten benötigen ein gutes Gespür für den Umgang mit Kindern. In einem familienfreundlichen Hotel gibt es auch dann keine Schwierigkeiten, wenn es einmal etwas lauter, unordentlicher oder chaotischer zugehen sollte.

Verständnis, Toleranz und Hilfsbereitschaft sind ebenso gegenüber den Eltern gefragt, die während eines Urlaubs mit ihren Kindern durchaus auf die eine oder andere Nervenprobe gestellt werden können. Wenn sich unter den übrigen Hotelgästen weitere Familien befinden, ist auch das gegenseitige Verständnis gegeben.

Letztlich müssen die Ausstattung und speziellen Angebote der Unterkunft Ihren Vorstellungen entsprechen. Vorab können Sie Folgendes prüfen:

  • Wirbt das Hotel explizit mit Familien- und Kinderfreundlichkeit, vielleicht sogar mit konkreten Angeboten? Dies ist immer ein gutes Zeichen, da Familien in diesem Fall eindeutig der Zielgruppe entsprechen.
  • Informieren Sie sich vorab, wie hoch der «Familienanteil» unter den Hotelgästen tatsächlich ist. Dies kann Ihnen gute Hinweise darauf liefern, ob das Personal Erfahrung mit Kindern hat, rundum auf junge Gäste eingestellt ist und Sie viele «Gleichgesinnte» um sich herum haben werden.
  • Erkundigen Sie sich vor der Buchung über die Ausstattung des Hotels, um herauszufinden, ob sie (Ihren) Kindern gerecht wird: Handelt es sich um ein Hotel mit Kinderbetreuung? Gibt es Wickeltische? Werden Buggys, Kinderwagen und Kinderbetten zum Verleih angeboten? Können Sie Ihren Kindern bei Bedarf Mahlzeiten zubereiten? Hat der Pool einen Kinderbereich oder ein Babybecken?
  • Schauen Sie sich Fotos der Unterkunft an: Ein kreativer, spielerischer, für Kinder ansprechender Stil macht einen guten Eindruck.
  • Bringen Sie in Erfahrung, welche Schutzmassnahmen getroffen werden: Gesicherte Steckdosen? Türsicherungen? Eine sorgfältige Abzäunung des Poolbereichs und des Geländes?

Kindgerechte Beschäftigung

Nicht nur im Hotel, sondern auch in der näheren Umgebung sollte ein gutes Angebot an Beschäftigungsmöglichkeiten gegeben sein: Mit Kindern kann eine Reise selten im Voraus exakt durchgeplant werden. Viel mehr sind Flexibilität und Spontanität gefragt; die meisten Aktionen erfolgen je nach Laune, manche Vorhaben werden kurzfristig geändert und Zeitpläne können sich verschieben.

Ein vielseitiges Angebot direkt im oder neben dem Familienhotel beugt Unstimmigkeiten und einer Überforderung der Kinder, zum Beispiel durch lange Fahrwege, vor. Ausserdem können Ihre Kinder auf diese Weise gleich vor Ort neue Freunde kennen lernen.

Einige Beispiele für kindgerechte Freizeitmöglichkeiten sind:

  • Unterhaltungsprogramme
  • Poolbereich
  • Sportmöglichkeiten (zum Beispiel Tischtennis, Minigolf, Fussball, …)
  • Spielplätze
  • Erlebnispark
  • Strand

Wetterunabhängigkeit

Natürlich hoffen wir bei jedem Urlaub auf schönes Wetter; doch eine Garantie dafür gibt es nicht. Was schon für Erwachsene ärgerlich ist, kann Kinder sehr frustrieren und überfordern. Einen verregneten Tag auf engstem Raum zu verbringen, ist für Familien eine grosse Herausforderung.

Daher sollten Sie bei der Wahl der Unterkunft darauf achten, dass beim Freizeitangebot nicht ausschliesslich auf Outdoor-Aktivitäten gesetzt wird. Auch bei schlechtem Wetter sollte sichergestellt sein, dass den jungen Gästen genügend Spass, Abwechslung und Auslastung geboten werden.

Beispiele für tolle Indoor-Angebote sind:

  • Schwimmbad
  • Spielzimmer, Spielecke
  • Malsets
  • Kinderbuchhandlung
  • Kinobereich
  • Unterhaltungsprogramme
Familienferien: Oft ist die Natur schon eine Entdeckung wert
Familienferien: Oft ist die einfache Natur schon eine Entdeckung wert

Alternativen für grosse Familien

Grossfamilien stehen bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft vor besonderen Herausforderungen: Oft ist nicht nur ein familienfreundliches, sondern auch ein günstiges Hotel gefragt. Folgendes sollten Sie berücksichtigen:

  • Bereits die An- und Abreise kann mit reichlich Stress verbunden sein, wenn gleich mehrere Kinder im Auge behalten werden müssen. Organisieren Sie daher beides vorab, verzichten Sie nach Möglichkeit auf komplizierte Fahrwege und berücksichtigen Sie die Check-in- und Check-out-Zeiten.
  • Achten Sie bei der Wahl der Unterkunft darauf, dass unter den Freizeitangeboten wirklich für jedes Familienmitglied etwas dabei ist.
  • Sollten Sie kein passendes oder günstiges Hotel finden: Wie wäre es stattdessen mit einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus? Neben ausreichend Platz geniessen Sie dort auch besonders viel Privatsphäre.

Headerbild: © altanaka – stock.adobe.com

Weiterführende Tipps im Web zum Thema Familie und Ferien

 

Buchhaltung: Verlässlichkeit in Zeiten des Umbruchs

Was das Gastgewerbe und die Tourismusbranche jetzt brauchen

Buchhaltung: Verlässlichkeit in Zeiten des Umbruchs

15. Januar 2015, ein Schweizer Schicksalstag. Wir erinnern uns: Die Notenbank beschliesst überraschend die Aufhebung der Euro-Untergrenze, das Land verfällt in Schockstarre. Der Währungskurs stürzt ab, Urlauber stornieren ihre Ferien, die Export- und Tourismusindustrie ist perplex.

Doch mittlerweile hat sich die Lage etwas normalisiert; das Thema ist kaum mehr in den Medien. Alles wieder gut? Keineswegs! Doch es gibt Grund zur Hoffnung. Ein Blick hinter die Kulissen der Tourismusindustrie zeigt, wo die grossen Herausforderungen für diese Land liegen, wie wir sie am besten angehen und was wir dafür brauchen.

Jetzt geht es um’s Ganze: Was macht uns aus?

Die Währungslage hat sich inzwischen stabilisiert. Die grosse Herausforderung liegt nun darin, sich bestimmter, klarer, attraktiver auf dem Markt zu positionieren. Die Schweizer Tourismusbranche muss sich überlegen, worin ihr Unique Selling Point, ihr Alleinstellungsmerkmal, besteht. Wenn dieser Diskurs konstruktiv geführt wird, hat die Schweiz hier eine grosse Chance: Sie kann sich ihrer Qualitäten ganz neu bewusst werden. Damit ist auch angekündigt, dass wir vor grossen Umbrüchen stehen.

Buchhaltung: Verlässlichkeit in Zeiten des Umbruchs

Mutig führen mit verlässlichem Backoffice

Bei all diesen Neuanfängen und den Kehrtwendungen, die noch auf uns zukommen, läuft eines weiter: die Kasse. Soll und Haben müssen verlässlich weitergeführt werden, eine saubere Buchhaltung ist gerade in Schwellenphasen zentral. Wer auf See in einen Sturm gerät, braucht eine erfahrene Crew, sonst ist er verloren. Der Tourismus befindet sich in einem solchen Sturm und muss sich einmal mehr einer grossen Herausforderung stellen. Das geht nicht, ohne laufend den totalen Überblick der eigenen finanziellen Situation zu haben.

Buchhaltung mit Erfahrung in der Branche

Mehr denn je und mehr als anderswo brauchen wir im Tourismus Buchhaltungsexperten mit Branchenerfahrung. Viele kleinere Betriebe geben die Buchhaltung extern, damit sie sich auf ihr Kerngeschäft fokussieren können. Ein Modell, das sich oft als lohnend erweist. Gerade dann aber kommt es entscheidend darauf an, den Partner gut auszusuchen. Wenn sich zwei verstehen, spart man nicht nur Zeit und Geld, man wird auch flexibler. Das ist genau, was die Hotellerie und das Gastgewerbe jetzt braucht. Intern sicher, extern überzeugend!

Weiterführende Tipps: