Browse Tag

Urkanton

Kanton Schwyz

Der Kanton Schwyz ist geprägt durch einmalige Landschaften.
Der Kanton Schwyz hat auch den Namen der Schweiz geprägt.

Der Kanton Schwyz: einmalige Landschaften

Der Kanton Schwyz ist geprägt durch einmalige Landschaften, gepaart mit zahlreichen Zeugen aus der Geschichte und der Gründungszeit der Eidgenossenschaft. Das Kloster Einsiedeln, die Rigi, der alpine Urwald im Muotathal sind bekannte Orte, die sich lohnen, entdeckt zu werden. Schwyz gilt als der Kanton, dessen Name auf die Eidgenossenschaft als «Schweiz» verallgemeinert wurde.

Der Kanton Schwyz konnte wirtschaftlich in den letzten Jahren von der Nähe zu Zürich und den dadurch auch zunehmenden Pendlerströme zwischen Ausserschwyz und Zürich profitieren.

Kantonshauptstadt Das Kloster Einsiedeln in der Gemeinde Einsiedeln im Kanton Schwyz

Schwyz (zirka 14’000 Einwohner)

Anzahl politische Gemeinden: 30

Aufteilung nach Alter

  • 0 bis 19: 31’287
  • 20 bis 64: 93’858
  • 65 und mehr: 22’759
  • Männer: 75’556
  • Frauen: 72’348

Geografische Daten Die Mythen sind ein Bergmassiv in den Schwyzer Voralpen

  • Fläche: 908 km2

Seen

  • Vierwaldstättersee
  • Zürichsee
  • Zugersee
  • Lauerzersee

Berg

  • Der höchste Berg ist der Grisset der 2’721 m hoch ist (auch Glarner Alpen)

Flüsse

  • Muota
  • Steineraa
  • Sihl
  • Wägitaleraa
  • Linth

Ausgewählte Links zum Kanton Schwyz:

Quellen:

Kanton Obwalden

Der Kanton Obwalden, der Binnenkanton, der ganz von Binnenkantonen umgeben ist
Der Kanton Obwalden, der Binnenkanton, der ganz von Binnenkantonen umgeben ist

Der Kanton Obwalden: im Herzen der Schweiz

Kanton Obwalden liegt exakt im geografischen Mittelpunkt der Schweiz. Dieser Punkt liegt laut Wikipedia.org bei der Älggi-Alp, die sich oberhalb des Kleinen Melchtals auf Sachsler Gemeindeboden befindet.Zusammen mit dem Kanton Nidwalden bildete er Unterwalden, einen der drei Urkantone der Schweizerischen Eidgenossenschaft von 1291. Obwalden ist laut Wikipedia.org neben Nidwalden der einzige Binnenkanton der Schweiz, der ganz von Binnenkantonen umgeben ist.

Zur Tradition gehören die Fleischproduktion, Käsereien und die Holzwirtschaft. Touristengebiete: Skigebiete Engelberg-Titlis, Melchsee-Frutt, Brunni und Mörlialp, sowie die Bergbahnen Pilatusbahn und Lungern-Schönbüel.

KantonshauptstadtTitlis: Höchste Erhebung im Kanton Obwalden

Sarnen (zirka 10’000 Einwohner)

Anzahl politische Gemeinden: 7

Aufteilung nach Alter

  • 0 bis 19: 7’804
  • 20 bis 64: 22’383
  • 65 und mehr: 5’698
  • Männer: 18’189
  • Frauen: 17’696

Geografische Daten Melchsee-Frutt Kanton Obwalden

  • Fläche: 491 km2

Seen

  • Vierwaldstättersee
  • Sarnersee
  • Lungerersee

Berg

  • Der höchste Berg ist der Titlis mit 3’238 m ü. M., der auch zu den Urner Alpen gehört.

Ausgewählte Links zum Kanton Obwalden:

Quellen:

Kanton Nidwalden

Kanton Nidwalden, Urkanton und im Zentrum der Schweiz
Kanton Nidwalden, Urkanton und im Zentrum der Schweiz

Der Kanton Nidwalden: Urkanton mit verschiedenen Dialekten

Der Kanton Nidwalden wird im Norden begrenzt durch den Vierwaldstättersee, in allen anderen Richtungen durch markante Höhenzüge und Berge. Die günstige geografische Lage des Kantons Nidwalden macht den Tourismus zu einem wichtigen Wirtschaftsträger.

Nidwalden und Obwalden bildeten zusammen Unterwalden, einen der drei Urkantone der Schweizerischen Eidgenossenschaft von 1291. Wer nach Nidwalden geht muss sich auf verschiedene Dialekte einstellen. Demnach sprechen Hergiswiler einen Mischdialekt von Luzerner- und Nidwaldnermundart, und Stanser einen Mischdialekt von Hergiswiler- und Wolfenschiessermundart (Quelle: Wikipedia.org).

KantonshauptstadtKanton Nidwalden - Blick auf den Vierwaldstättersee

Stans (zirka 8’000 Einwohner)

Anzahl politische Gemeinden: 11

Aufteilung nach Alter

  • 0 bis 19: 8’176
  • 20 bis 64: 26’215
  • 65 und mehr: 6’920
  • Männer: 21’036
  • Frauen: 20’275

Geografische Daten Unterwegs auf den Bürgenstock

  • Fläche: 276 km2

Seen

  • Vierwaldstättersee

Ausgewählte Links zum Kanton Nidwalden:

Quellen: