Browse Tag

Schwarzer Knoblauch

Schwarzer Knoblauch – geruchsfrei die Gesundheit unterstützen

Schwarzer Knoblauch – geruchsfrei die Gesundheit unterstützen

Nicht erst seit Corona legen Herr und Frau Schweizer Wert auf den Schutz ihrer Gesundheit und suchen nach Möglichkeiten, diese mit wertvollen Nahrungsergänzungsmitteln zu unterstützen. Ein Paradebeispiel mit gutem Ruf ist der Schwarze Knoblauch. Das natürliche Wundermittel hier im Fokus. 

Was wirkt, wird gekauft. So wurde während der Pandemie fieberhaft nach wirksamen Mitteln gesucht. Hier lassen sich z. B. Echinacea-Präparate nennen, die in Tabletten- oder Tropfenform die körpereigene Abwehr unterstützen. Das Phytotherapeutikum wird aus dem Kraut Echinacea purpurea hergestellt und in der Schweiz traditionell bei Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten verwendet. Grundsätzlich ist alles, was die Abwehr stärkt eine gute Investition.

Eine ähnliche Wirkung wird dem Schwarzen Knoblauch nachgesagt, der als natürlicher Radikalfänger (Antioxidans) gilt. Einnehmen kann man den fermentierten Knoblauch als Tabletten und als ganze Knollen, Mus, mit Honig und als Bonbons. Ausserdem gibt es Schwarzer-Knoblauch-Kapseln.

Schwarzer Knoblauch – bekannt und bewährt

Herstellung

Schwarzer Knoblauch kommt nicht in der Natur vor, sondern wird mittels eines Fermentierungsprozesses hergestellt. Die Grundlage für das Nahrungsergänzungsmittel / diesen als edlen bekannten Superfood, bildet der Knoblauch, der uns allen als Zwiebelgemüse aus der Küche bekannt ist.

Knoblauch wird in Europa und Asien schon seit Jahrhunderten als Nahrungs- und Heilmittel genutzt.

Im alten Rom sowie im antiken Griechenland wurde Knoblauch zur Stärkung und zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt.

Um Schwarzen Knoblauch zu erhalten, wird der Knoblauch einem Fermentierungsverfahren, also einem Gärungsprozess, unterzogen. Dies geschieht durch die Zugabe von Feuchtigkeit und heisser Luft. In der Regel dauert dieser Prozess mehr als 90 Tage, einige Hersteller fermentieren den Knoblauch für nur 27 Tage. Eine lange Reifezeit von teilweise sechs Monaten sowie die Fermentierung unter Zugabe von effektiven Mikroorganismen sollen besonders gute Ergebnisse erzielen.

Durch die lange Gärung verändern sich nicht nur die gesundheitsfördernden Eigenschaften und das Aussehen, sondern auch der Geschmack des Knoblauchs. Wiederzuerkennen sind Aromen von Lakritz, Backpflaumen, Karamell, Feigen, Vanille sowie Balsamico-Essig. Zu den positiven Veränderungen gehört auch, dass Schwarzer Knoblauch nahezu geruchslos ist und im Mund keinen Nachgeschmack hinterlässt. Es erfolgen auch kein Aufstossen und keine unangenehme Ausdünstung.

Schwarzer Knoblauch – geruchsfrei die Gesundheit unterstützen
Schwarzer Knoblauch – geruchsfrei die Gesundheit unterstützen

Heilende Wirkung und Prävention

Was ist das Besondere an Schwarzem Knoblauch? Eine Studie der Uniklinik Freiburg fand im Jahr 2016 heraus, dass Schwarzer Knoblauch nachweislich gesundheitsfördernde Wirkung hat. (vgl. uniklinik-freiburg.de)

Die Studie wertete die Daten von acht unabhängig voneinander durchgeführten Untersuchungen zur Wirksamkeit von Schwarzem Knoblauch aus und kam zu sehr positiven Ergebnissen.

Die Wirkung von Schwarzem Knoblauch als Nahrungsergänzungsmittel für Herz und Hirn konnte durch die Daten mehrfach bestätigt werden. So senken Schwarzer-Knoblauch-Kapseln zu hohe Fettwerte im Blut und sie haben einen positiven Effekt auf Kalkeinlagerungen in den Herzgefässen (Arteriosklerose). Dies hat eine Absenkung des Blutdrucks zur Folge und damit eine Senkung des Risikos für einen Gefässverschluss, wie er bei Herzinfarkten oder Schlaganfällen vorkommt.

Darüber hinaus zeigte die Studie, dass die Elastizität der Gefässe durch die Einnahme von Schwarzem Knoblauch zunimmt.

Das liegt daran, dass die im Knoblauch vorhandenen Schwefelverbindungen die Gefässmuskulatur entspannen und den Gefässwiderstand reduzieren. Damit sinkt auch der Blutdruck. Schwarzer, fermentierer Knoblauch stellt also einen effektiven, natürlichen Blutdrucksenker dar.

Schwarzem Knoblauch werden darüber hinaus positive Auswirkungen auf folgende Erkrankungen und Beschwerden nachgesagt:

    • schwache Herzfunktion
    • Zivilisationserkrankungen, zum Beispiel hohe Blutfettwerte oder Diabetes
    • oxidativer Stress (Zellschutz)
    • Unterstützung des Eisenstoffwechsels und Nervensystems
    • Förderung des Energiestoffwechsels

Ausserdem soll Schwarzer Knoblauch Müdigkeit vertreiben und eine beruhigende sowie antibiotische Wirkung haben. Ihm wird eine positive Wirkung auf die Erhaltung der roten Blutkörperchen sowie die Erhaltung normaler Schleimhäute, der Haut und der Sehkraft zugeschrieben.

Ein Hinweis: Mittel zur Nahrungsergänzung wie Schwarzer Knoblauch wirken – je nach Personengruppe und Problemstellung – unterschiedlich. So zeigt die Einnahme von Schwarzem Knoblauch beispielsweise bei Kindern, die unter angeborenen hohen Cholesterinwerten leiden, keinen Effekt.

Gesundheitsförderung

Bei der Einnahme von Schwarzer-Knoblauch-Kapseln gilt dasselbe wie für alle Nahrungsergänzungsmittel:

Wie der Name schon sagt, sollten diese lediglich zur Ergänzung einer gesunden Ernährungsweise eingesetzt werden.

Um sich gesund zu erhalten, lohnt sich ein ganzes Paket an Massnahmen. Neben frischem Obst und Gemüse sind Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse und Sprossen für eine gesunde Ernährung zu empfehlen. Im Mass gegessen zählen auch Eier, Milchprodukte, Fisch und Fleisch aus nachhaltiger Landwirtschaft dazu. Sehr wichtig ist auch, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Und last but not least: ein ausreichendes Mass an Bewegung, ausreichend Schlaf und eine gute Balance zwischen Arbeiten und Ruhen.

Knoblauch – Die altbewährte Knolle zur Gesunderhaltung

© Autorenteam – Schweiz-Kantone.ch

Weiterführend Tipps im Web