Nicht alle Lebensmittel, die gesund sind, schmecken auf Anhieb gleich gut. Doch meine Recherche über Datteln und Nüsse zeigt ein sehr positives Bild und mein Gaumen auch. 

Der Blick auf Kundenstimmen im Web lässt vermuten, dass Datteln und Nüsse gut und gesund sind.

«Datteln und Ananasschnitze liefern mir die nötige Energie und gehören zu meinen ‘Basics’ auf einer Bergtour. Zudem brauchen sie wenig Platz, blieben lange gut und werden nicht zerdrückt.»

Daria Ingold (Quelle: Vitapower.ch)

Das «gut» ist Geschmacksache und das «gesund» eine Frage des Nährwerts und des Masses.

Datteln und Nüsse: nicht nur im Müesli oder an Weihnachten

Datteln : nicht nur im Müesli oder an Weihnachten

Google und die Suche nach Datteln

Gebe ich bei Google den Begriff «Datteln» ein, zeigt mir die Suchmaschine bei den «Verwandten Suchanfragen» folgende Begriffe an:

  • Frische Datteln
  • Heilmittel
  • Datteln Insulinspiegel
  • Cholesterin
  • Datteln gesund für die Leber
  • Abnehmen
  • und vieles mehr

Da sind offenbar grosse Erwartungen in diese orientalische Frucht. Ich selbst geniesse Datteln als Kraftspender, wenn ich etwa auf einer Wanderung oder auf einer Fototour bin.

Wenn ich zwischen zwei Meetings meinen Hunger hinauszögern und die Konzentration halten will, hilft mir der Verzehr einer Dattel sehr viel und vor allem recht schnell.

Was macht Datteln gesund?

Apotheker-Rundschau.de stuft Datteln wie folgt ein:

«Ballaststoffe, Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium sowie B-Vitamine machen sie zu einer gesunden Nascherei. Der Gehalt der Aminosäure Tryptophan ist besonders interessant.»

Durch Tryptophan wird das Einschlafen unterstützt. Tryptophan wird vom Körper in das Hormon Melatonin umgewandelt, welches für seine nervenberuhigende Wirkung bekannt ist.

Als gehaltvoller Energiespender für zwischendurch unterstützen Datteln Gehirn und Muskeln und sind zudem wichtige Lieferanten von Mineralien und Nahrungsfasern.

Das sind gute Nachrichten. So gute, dass bei mir die Frage aufkommt, ob denn an der Dattel auch etwas ungesund sein könnte.

Auf drfinzel.de finde ich einen Hinweis, dass eine Dattel zu 70 bis 80 Prozent aus Zucker besteht. Das überrascht mich, obwohl die Dattel ja wirklich sehr süss schmeckt. Doch aufgepasst: Bei dem Zucker handelt es sich laut Dr. Finzel um Glukose und Fruktose und die lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Zudem enthalten Datteln deutlich weniger Kalorien (300 kcal pro 100g) als beispielsweise Schokolade (400-600 kcal pro 100g) und sind gesünder.

Apropos gesund. Es lohnt sich wie bei vielen anderen Nahrungsmitteln, die BIO-Qualität zu bevorzugen. Weniger chemische Behandlung ist immer ein Vorteil.

Vielseitige Verwendung von Datteln und Nüssen zum Essen

Vielseitige Verwendung zum Essen

Vielseitige Verwendung von Datteln, Nüssen und Dörrobst

Datteln und Nüsse werden schnell mal in die Weihnachtszeit oder vielleicht zwischendurch ins Müesli verbannt. Dabei sind beide Lebensmittel sehr unterstützend für unsere Gesundheit und das ganze Jahr ein wohltuender Naturgenuss.

Einige Vorteile auf einen Blick:

  • Gesunder Snack für zuhause und unterwegs
  • Natürliche Lebensmittel
  • Hochwertiges Trockenobst enthält keine Zusätze wie Zucker oder Schwefel
  • Datteln für Sportler, Bergsteiger und Wanderer wirken wie ein Kraft-Riegel
  • Für Aktive als Proviant und Energiespender
  • Für die Vitalküche
  • Ergänzend zu Salatteller
  • Als Notvorrat im Keller, gut haltbar (Mottenschutz beachten)
  • Zum Verschenken und sinnvoll Freude bereiten

Haben Sie es gewusst? Nüsse sind auch bekannt als Cholesterinsenker. BR.de (Bayrischer Rundfunk) bietet hier eine sehr umfangreiche Seite, mit Studien, Interviews und viel Wissenswertem (Siehe «Nüsse: vom Dickmacher zum Cholesterinsenker»)

Knabberspass für zwischendurch

NDR.de schreibt im Artikel «Nüsse – gesunder Knabberspass», über die gesundheitlichen Vorteile von Nüssen. Sie sind zwar fett- und kalorienreich, enthalten aber viele günstige einfach oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren, liefern hochwertiges pflanzliches Eiweiss und viel Magnesium und Vitamin B.

NDR und Swisshart.ch empfehlen eine Handvoll Nüsse am Tag – ohne Zusatz von Salz oder Gewürzmischungen, denn so sind diese ein gesunder Snack.

Natürlich kann man auch zu viel verzehren. Bei allem lohnt sich ein Zuviel meistens nicht. Mehr vom Guten wird eben nicht besser…

Und wenn wir unsere Gesundheit noch mehr schützen wollen, ergänzen wir unsere Ernährung mit Bewegung in der Natur. Mit regelmässiger, versteht sich.

Weitere Artikel auf Schweiz-Kantone.ch

Weiterführende Tipps im Web