Browse Tag

Wohnraum Schweiz

Dachausbau – mehr Wohnraum nutzen

In der Schweiz ist Wohnraum enger geworden. In vielen Häusern findet sich unterm Dach potenzieller Wohnraum, der nicht genutzt wird. Häufig stapeln sich stattdessen auf dem Dachboden Kisten, werden Möbel und Bilder aufbewahrt, die man für später hortet, und lieb gewonnene Erinnerungsstücke gesammelt. Doch früher oder später kommt der Augenblick, in dem der Raum als Wohnraum benötigt wird. Ein Dachausbau ist angesagt.

Mehr Raumbedarf für die Kinder

Während die Kinder klein sind, ist es kein Problem, dass sie sich ein Zimmer teilen. Aber irgendwann kommt die Zeit, dass die lieben Kleinen gerne einen privaten Rückzugsort und ihr eigenes kleines Reich hätten. Spätestens wenn der Nachwuchs sich pausenlos zofft und die angespannte Situation zwischen den Streithähnen die Stimmung der gesamten Familie beeinträchtigt, ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man als Eltern eine Lösung sucht. Und man denkt darüber nach, ob man nicht die goldige Puppenstube von Lena, den schönen Kaufmannsladen von Conny, den antiken braunen Schrank von Opas Grossvater und das alte Harmonium von Grosstante Mina nachfolgenden Generationen schenken oder ins Brockenhaus geben könnte und den gewonnen Raum stattdessen unterm Dach für die Heranwachsenden ausbauen sollte.

Mit einem Dachausbau Wohnraum sinnvoll nutzen
Mit einem Dachausbau Wohnraum sinnvoll nutzen

Verfügbarer Wohnraum unterm Dach

Unterm Dach gibt es oft potenziell verfügbaren Wohnraum, der eben noch bewohnbar gemacht werden muss. In älteren Häusern ist der Dachboden oft nur über eine knarzende Holzleiter oder eine angsteinflössende Klapptreppe zu erreichen. Und oben, direkt unterm noch nicht ausgebauten Dach, kann es im Winter bei schlechter Isolierung eisig kalt werden. Und im Sommer staut sich die Hitze und es herrschen kaum erträglich heisse Temperaturen. Und wenn der Klimawandel weiter fortschreitet, dann kann es in Zukunft im Sommer unterm Dach noch viel heisser werden. Dabei ist das Wohnen unterm Dach eigentlich sehr behaglich, sofern das Raumklima stimmt.

Wärmedämmung ist beim Dachausbau wichtig

Eine optimale Wärmedämmung ist beim Ausbau eines Daches sehr wichtig. Über das Dach kann vor allem im Winter viel Heizwärme verloren gehen.

Eine gute Isolierung trägt in diesem Fall auch zum Umweltschutz bei und zahlt sich durch reduzierte Energie- und Heizkosten aus.

An einem hochwertigen Wärme- und Schallschutz und guter Dämmung sollte man also nicht sparen. Für die Dachdämmung stehen viele verschiedene Materialien zur Verfügung. Häufig werden zum Dämmen Baustoffe wie Mineralwolle oder Styropor eingesetzt, es gibt jedoch auch natürliche, ökologische Alternativen wie Holzfasern, Hanf oder Flachs, die zur Dämmung eingesetzt werden können.

Schönes Ambiente mit Holz und Dachfenstern

Dachwohnungen und Dachzimmer haben ein heimeliges Ambiente. Durch den Einbau grosszügiger (und gut isolierter) Dachfenster erhält man hellere Räume. Eine Lukarne, auch Dachgaube genannt, ist ein Dachaufbau im eigentlichen Dach, der zumeist ein stehendes Dachfenster hat. Durch den Bau einer solchen Gaube kann man den nutzbaren Raum und die Stellfläche unterm Dach vergrössern. Werden gläserne Lichtgauben eingebaut, wirkt der Innenraum noch grosszügiger und heller.

Auch die Wahl der Baumaterialien, die beim Dachausbau eingesetzt werden, haben einen positiven Einfluss auf das Ambiente.

Durch die Verwendung von Holz im Innenraum erhält der Raum ein angenehmes Wohnklima und eine heimelige Atmosphäre.

Schlafzimmer unterm Dach

Man muss den durch den Dachausbau gewonnenen Wohnraum übrigens nicht unbedingt den Kindern zur Verfügung stellen. Als Eltern kann man auch das eigene Schlafzimmer räumen, die Kinder dort einziehen lassen und die eigenen Zelte im neu ausgebauten Dachgeschoss mit dem kuscheligen Ambiente aufschlagen.

Quellenangaben und weiterführende Tipps aus dem WWW