Autofahren in der Schweiz will online gelernt sein

Das Internet hat unsere Welt auf den Kopf gestellt. Seitdem betrachten wir sie mit einer anderen Sichtweise. Unmöglich gilt nicht mehr. Während wir früher noch schnell mal den Kopf geschüttelt hatten, sind wir heute gespannt, wie etwas gelöst wird. Das klingt nach einer Zukunft, in der uns viel Neues um den Kopf schwirrt. Die Welt wird immer schneller und immer häufiger neu definiert. Auch im Strassenverkehr.

Theorie und Praxis: Autofahren lernen braucht beides
Theorie und Praxis: Autofahren lernen braucht beides

Es sind nicht nur Drohnen, die überall herumschwirren, mittlerweile alles filmen und überwachen. Ja sogar in Zukunft für den Postweg in abgelegene Gebiete eingesetzt werden sollen. Wo immer mehr Menschen immer näher zusammen wohnen und immer mehr Möglichkeiten für Transport und Mobilität entstehen, dort, ja genau dort, sind wir auf klare Regeln angewiesen! Auf Respekt und auf den Willen, den eigenen Schutz und den des anderen zu gewährleisten. Kommen wir zurück auf den harten Boden der Realität. Kommen wir zum Strassenverkehr. Und regeln zuerst hier das Wichtigste, bevor wir immer mehr in die Luft gehen …

Immer mehr Autos und LKWs

Knapp 5,8 Millionen Autos, LKWs, (ohne Motorräder) tummeln sich auf dem sehr engmaschigen Netz der Schweizer Strassen (2014). Laut Bundesamt für Statistik hat sich in den letzten 30 Jahren die Anzahl motorisierter Strassenfahrzeuge (ohne Motorräder) in der Schweiz beinahe verdoppelt. Nicht nur das Internet boomt. Auch die mobile Welt. Autos werden zu fahrenden Computern. Schnell noch ein Blick auf das Smartphone und im Stau dann und wann schon mal der Griff zum Tablet. Carpe Diem wird falsch verstanden. Jeden Moment nutzen, statt den einzigartigen Moment zu erkennen und dann bereit zu sein… Apropos bereit sein.

Bereit sein: Darum geht es im Strassenverkehr!

Wo Mobilität zunimmt, wird der Raum enger. So entstehen Stauzeiten, Hektik und Stress. In Gedanken weit weg und mit dem Fuss auf dem Gaspedal. Wir haben unseren Tag längst mit mehr als 24 Stunden gefüllt. Autofahren wird begleitet durch Business- und anderen Telefon-Gespräche. Das bei bis zu 120 Kilometern in der Stunde …

Kupplung drücken. Vollbremsung. Wenden. Zurück zum Start. Auto fahren neu definieren. Von A nach B lautet die Grundschule. Das innerhalb einer vernünftigen Zeit. Inklusive Beifahrer, Mitfahrer, Sozial- und Ego-Fahrer. Sonntagsfahrer, Raser und «Stopp and go Fahrer». Leichtgewicht und Schwergewicht. In eine Richtung unterwegs.

Auto und LKW Theorieprüfung online lernen

Theorieprüfung ganz praktisch online lernen
Theorieprüfung ganz praktisch online lernen mit dem 3D Fahrsimulator von e-driver

Wenn wir schon in unserer Zeit leben, wo vieles online läuft, dann nutzen wir es auch. Zum Beispiel den e.driver 3D Fahrsimulator. In die virtuelle Welt eintauchen, Theorie und Praxis schon mal vom PC aus üben. Wahrnehmen, dass da noch andere unterwegs sind. In kaum einem anderen Bereich kann Unachtsamkeit derart schlimme Folgen haben, wie im Verkehr. Darum gilt es Kompetenzen aufzubauen. Bestimmte Tätigkeiten und Abläufe erlernen und automatisieren. Wie zum Beispiel «Rückspiegel – Seitenspiegel – Schulterblick». So lernt man es online bei Edi von E-Driver. Was banal klingt, kann im Strassenverkehr entscheidend sein. Über Crash oder nicht Crash. Über Leben und Tod. Theorie klingt so trocken und kann doch so vieles bewirken. Sich optimal auf die Theorieprüfung vorzubereiten, ist darum eine Ausbildung, die eigenes und fremdes Leben schützen kann …

E-University.ch: Auto und LKW Theorieprüfung online lernen